Aussteller Sponsoren Veranstaltungsort Anreise & Unterkunft Programm Hallen & Zeitplan
Startseite Programm Musik

Programm


Musik Tastings Vorträge Kunst

Shop Tickets Whisky Fair Film Links Newsletter Termine Presse & Downloads Kontakt Impressum / Datenschutz

Musik

Musikalisch untermalt wird die Whisky Fair von:

Nobby Stiles Bluesband (Samstag)

Eine musikalische Reise von Chicago nach Frankfurt

Mal slow, mal rockig, aber immer blue – die Konzerte der Nobby Stiles Bluesband sind eine Hommage an den Großstadt-Blues von Muddy Waters bis B. B. King. Auf der Bühne beweisen die Musiker aus dem Rhein-Main-Gebiet schon seit Jahren, dass sie das Genre beherrschen. Groovende Rhythmen, zupackende Gitarren- und filigrane Harpsoli kennzeichnen ihre Auftritte. Dadurch belebt man selbst Klassiker wie „Hoochie Coochie Man“ oder „Thrill is gone“ mit frischer Power.

Jetzt wartet die Band zudem mit einer ersten CD („Ach so ...?!“ bei Taunus-Records) auf. Hier sucht ihr eigener, deutschsprachiger Blues die Themen nicht in Chicago, sondern in Hamburg, Frankfurt oder einfach in der Provinz. Die Songs erzählen Geschichten von Prostitution, religiöser Verbohrtheit, korrupter Politik, Hartz IV und verschmähter Liebe. So wird das aktuelle Konzertrepertoire für die Zuhörer zu einer musikalischen Reise, die vom Mississippi-Delta über die Industriezentren im Norden Amerikas bis in die heimische Kneipe an der Ecke führt.

Und was hat das Ganze mit Nobby Stiles zu tun? Jenem Fußballer, der 1966 mit der englischen Nationalmannschaft Weltmeister wurde? Er galt als einer der härteren Vertreter dieser Ballsportart. So hart wie er scheint manchmal auch das Leben. Und das ist der Blues, Mann.

Mehr Infos unter: http://nobby-stiles-bluesband.de/

Paddy Schmidt (Sonntag)

Im zarten Alter von 14 Jahren begann meine Liebe zur keltischen Musik. Früher war es unheimlich schwer, originale Aufnahmen aus Irland oder Schottland zu bekommen und Irish Pubs mit Live-Musik gab es nur in grösseren deutschen Städten. Das ist lange her und heute erfreut sich eine stetig wachsende Fangemeinde an der Musik der grenzenlosen Sehnsucht und der unbändigen Leidenschaft.

Durch meine mehr als fünfzehnjährige professionelle Erfahrung gestalte ich meine Darbietungen grundsätzlich für alle Zuhörer. Ich spiele mehrere Instrumente, einige davon gleichzeitig und führe auch selbst durch mein Programm. Viele Geschichten habe ich zu den Liedern und Tänzen zu erzählen: Songs über Whiskey & Women, raubeinige Seefahrer und Fischer, Lieder über die keltischen Schönheiten zu Wasser und zu Land. Meine eigenen Songs kommen dabei nicht zu kurz, ich habe im Laufe der Jahre viele Lieder geschrieben; einige wurden sogar durch Funk und Fernsehen bekannt.

Eine besondere Leidenschaft von mir sind keltische Tänze. Die wunderbaren Polkas, die mitreissenden Jigs, die stolzen Hornpipes & majestätischen Strathspeys und natürlich die schnellen fetzigen Reels, die wir auch aus der Show "Lord Of The Dance" kennen. Wer es nicht weiss: Ich bin einer der ganz wenigen Musiker, der die irische Spielweise der Mundharmonika erlernt hat und pflegt. Darauf bin ich natürlich sehr stolz!

Bei mir sind Kinder immer gern gesehene Gäste und die Kids merken das! Mehrere Kinderlieder schmücken mein Programm. Original Celtic Entertainment ist bei mir Pflicht. Als One Man Band möchte ich nicht nur singen und spielen, sondern stets alles im Griff haben, deshalb ist man bei mir vor Überraschungen nie sicher!

Besonderen Wert lege ich auf die Wünsche der Anwesenden. Im keltischen Highland-Outfit werde ich bekannte Melodien auf dem Dudelsack spielen. Weitere Instrumente: Gitarre, Mundharmonika und Whistles. Lieder und Tänze aus der irischen und schottischen Musik gehören genauso zu meinem Programm, wie eigene Songs und bekannte Evergreens, z. B. von John Denver, Cat Stevens, Ralph McTell, The Dubliners, The Pogues, Riverdance, Lord Of The Dance, Christy Moore, Bob Dylan, Neil Young, Mary Black, Bob Geldorf, The Furey´s, Runrig u. v. m..

Internetseite: http://www.paddy.de

Freddy the Piper (Sa. & So.)

Mehr Infos unter: http://www.freddy-the-piper.de/

John Cashmore